Wie Ihr neuer Hund Ihr Leben bereichern kann – Erfahrungsberichte unserer Kunden

spielautomatenMaik, 29: „Ich wollte etwas Gesellschaft in meinem Leben haben. Ich habe wenige Freunde und bin derzeit Single. In der Freizeit spiele ich nur Roulette. Im Park hatte ich gesehen, wie ein Hundebesitzer mit seinem Hund gespielt hatte und wie glücklich der Mann dabei war. Da fasste ich den Beschluss, mein Leben mit einem Hund zu bereichern. Ich hatte vorher noch nie einen Hund und wusste nicht, wie ich ihn behandeln sollte. Zum Glück war das kein Problem, denn die freundlichen Mitarbeiter im Hundeheim sind mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Meine Wahl fiel auf Loren, eine Dackeldame. Heute leben sie und ich seit bereits zwei Jahren glücklich miteinander und mein Leben ist besser durch sie geworden. Vielen Dank.“

Göran, 46: „Meine Frau Irene wollte einen neuen Spielgefährten, nachdem unser Kater leider verstorben war. Ich wollte aber keine Katze mehr, und ein Fisch war uns zu langweilig. Also haben wir uns umgehört, wo man denn Hunde herbekommen kann. Unser Nachbar Maik, der bereits einen niedlichen Dackel vom Heim hat, hat uns auf die richtige Fährte geführt und dieses Hundeheim vorgeschlagen. Das war ein Volltreffer – unser Hund Tom füllt unsere Freizeit nun zu einem guten Teil aus.“

Irene, 64: „Hunde sind etwas Wunderbares und ganz Besonderes. Zeit meines Lebens hatte ich viele Hunde gehabt, ich bin auch mit drei Hunden aufgewachsen. Nach dem Tod meines letzten Hundes wollte ich wieder einen neuen Hund haben und bin in der Zeitung auf dieses Hundeheim aufmerksam geworden. Drei Tage nach dem Lesen der Anzeige hatte ich einen neuen lieben Hund!“

Eberhard, 72: „Ich bin mit meiner Frau alleine, seitdem vor Jahrzehnten bereits unser einziger Sohn ausgezogen ist. Wir leben immer noch in einem großen Haus, das bei zwei älteren Herrschaften schon mal schnell ruhig und langweilig werden kann. Rocco, der Labrador, den wir in Ihrem Heim gefunden haben, bringt endlich wieder Leben in unser Haus. Wir könnten nicht glücklicher sein!“

Daniel, 24: „Ich hatte mit meiner Freundin bereits drei Hunde. Wir sind richtige Hundefreaks. Aber wir sind immer auf der Suche nach mehr, denn wir brauchen sie auch als Wachhunde. Wir leben im Haus meiner Eltern, oder besser gesagt in der Villa meiner Eltern, und ich will nicht, dass dort eingebrochen wird. Marlon macht bisher einen ausgezeichneten Job und ich schau mich bereits nach einem weiteren Hund im Hundeheim hier um.“

roulette

 

Sabrina, 32: „Ich komme von außerhalb und war letztes Jahr wegen eines beruflichen Meetings in der Stadt. Mein Hotel lag in unmittelbarer Nähe des Hundeheims und mein Meeting war kurzfristig abgesagt worden, sodass ich einen ganzen Batzen Zeit hatte. Ich ging eine Runde spazieren und stieß automatisch auf das Heim. Ich hatte noch nie zuvor ein Tierheim besucht, aber diesmal hatte ich die Gelegenheit und ich sagte mir „Warum nicht?“ Also ging ich hinein und wurde sogleich von sehr freundlichen Mitarbeitern begrüßt. Ich hatte überhaupt keine Absichten, einen Hund zu Hause haben zu wollen, aber es war Liebe auf den ersten Blick, als ich Michi sah! Dieser kleine Dackel war so liebenswert mit seinen großen Augen, ich musste ihn einfach haben! Nun habe ich ihn ein Jahr hier und bin immer noch so glücklich wie am ersten Tag.“